In den letzten Wochen erreichen uns erneut zahlreiche Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern, die im Rahmen unseriöser Telefonakquisen angerufen wurden. Die Anrufer gehen dabei sehr dreist und aggressiv vor, nutzen einen Befehlston und fragen nach persönlichen Daten wie beispielsweise Vorjahresverbrauch und Zählernummer. Die Vorgehensweisen sind dabei sehr unterschiedlich und wechseln oft. Bisher wurden uns folgende Methoden gemeldet:

  1. Die Anrufer geben sich als REMSTALWERK-Mitarbeiter aus und erfragen Kundendaten für einen angeblichen Wechsel in einen günstigeren Tarif.
  2. Die Anrufer hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter mit einer Rückrufbitte. Zu diesem Zweck wird eine Telefonnummer angegeben, die der Telefonnummer des REMSTALWERKs täuschend ähnlich ist.
  3. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter unserer Tochtergesellschaft, Remstalwerk Netzgesellschaft GmbH, aus, mit dem Ziel Kundendaten zu ermitteln.
  4. Die Anrufer geben sich als „der Stromanbieter“ aus, ohne einen konkreten Lieferantennamen zu nennen und drohen eine hohe Nachzahlung in der nächsten Jahresrechnung an, falls man nicht wechselt. Dann wird auf einen telefonischen Vertragsabschluss hingedrängt, ohne einen Tarif oder Preise zu nennen.
  5. Die Anrufer nehmen zunächst persönliche Daten, unter dem Vorwand lediglich ein schriftliches Angebot unterbreiten zu wollen, auf. Anschließend erhalten die Betroffenen statt des versprochenen Angebots eine Auftragsbestätigung per Post.

Bitte beachten Sie, dass solche Anrufe meistens aufgezeichnet werden und ein unbedarftes „Ja“ als Zustimmung für einen Vertrag gewertet wird. Denn die deutsche Rechtsprechung erlaubt auch mündliche Vertragsabschlüsse. Somit kommt ein Liefervertrag selbst ohne Ihre Unterschrift zustande.

Wenn Sie einen derartigen Anruf erhalten, bewahren Sie einen kühlen Kopf und lassen Sie sich nicht in ein Gespräch verwickeln. Vertrauen Sie auf Ihre Intuition – wenn Sie sich bei dem Gespräch unwohl fühlen, teilen Sie dem Anrufer mit, dass Sie nicht mehr angerufen werden möchten und legen Sie auf. Das REMSTALWERK rät ausdrücklich davon ab, telefonisch persönliche Daten preiszugeben oder sogar Verträge abzuschließen.

Falls Sie selbst betroffen sein sollten oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte unter 0800 0542542 (gebührenfrei) direkt an uns. Wir unterstützen Sie gerne mit Rat und Tat.

Zudem bitten wir Sie, eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einzureichen, damit solchen Machenschaften ein Riegel vorgeschoben wird.

Bundesnetzagentur für Elektrizität und Gas: Verbraucherservice: Postfach 8001, 53105 Bonn, Telefon: 030 22480-500, Fax: 030 22480-323, Internet: www.bundesnetzagentur.de, E-Mail: verbraucherservice-energie@bnetza.de

Wir möchten bei dieser Gelegenheit ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass wir im Haushaltskundenbereich keine Telefonakquise betreiben – weder selbst noch durch einen Dienstleister bzw. ein Call-Center.

Ihr REMSTALWERK