Die Grund- und Ersatzversorgung wurde zum 1. April 2020 noch teurer. Beide gewährleisten zwar die Versorgungssicherheit, sind aber grundsätzlich nur als Übergangslösung gedacht und dementsprechend teuer. Dennoch befinden sich viele Haushaltskunden teilweise seit Jahrzehnten in der Grundversorgung und bezahlen überdurchschnittlich hohe Preise für ihre Energie.